Passionskonzert 2011


Passionskonzert 2012

Flyer (PDF)


 


 

 


Das Blasorchester Gebenstorf thematisiert im Passionskonzert mit den gewählten Werken Gegensätze der Kulturen und den Umgang mit fremden Elementen in der gewohnten Umgebung.

Der musikalische Schwerpunkt bildet das programmatische Werk „Gloriosa“ des japanischen Komponisten Yasuhide Ito. In diesem dreisätzigen Werk aus dem Jahr 1990 wird die Zeit der Christenverfolgung in Japan im 17. Jahrhundert verarbeitet. Eindrückliche Klangbilder beschreiben Verzweiflung, Mut und Hoffnung dieser kulturellen Minderheit im Land der aufgehenden Sonne. Dem Komponisten gelingt es, japanische und westliche Klänge zu verschmelzen und somit einen Brückenschlag der Kulturen zu erreichen.
Ein weiteres Werk greift das Thema Glaube und Aberglaube auf. Der amerikanische Komponist Steven Reineke beschreibt in der symphonischen Dichtung „Die Heilige und die Hexe“ wie nahe Verehrung und Verfolgung liegen können. Die 1588 in Erlangen geborenen Zwillinge, welche beide die Gabe haben, in die Zukunft zu sehen, werden von den Mitmenschen ganz unterschiedlich wahrgenommen. Während die eine Schwester als Nonne im Kloster lebt und wegen ihrer Begabung geehrt wird, wird die andere wegen der gleichen Fähigkeit von der Dorfbevölkerung gemieden, verfolgt und in den Kerker geworfen.
Neben diesen Werken ertönt das bekannte englische Volkslied „Greensleevs“ in einer Bearbeitung von Alfred Reed und das Musikstück „Elysium“ von Robert Finn. Das letztere bildet mit dem ausbalancierten Klangkörper einen Ruhepol und einen versöhnlichen Abschluss des emotionalen Programms.

Das Blasorchester Gebenstorf freut sich, zusammen mit den Zuhörern am Sonntagabend den Start in die Karwoche zu begehen und dabei Gedankenanstösse mitzugeben. Konzert am 1. April 2012, 17:00 Uhr in der katholischen Kirche in Gebenstorf.

 

Fotos: Alexander Kionke

         
         

 Video: Alexander Kionke

 
This text will be replaced