Sommernachtskonzert des Blasorchesters
Gebenstorf

Gebenstorf  01.07.2006
Das Blasorchester Gebenstorf (BOG) und sein Jugendensemble Allegro haben vergangenen Samstag unter der Leitung von Karl Herzog zum Sommernachtskonzert auf dem Cherneplatz eingeladen. Das Konzert stand ganz unter dem Motto für Jung und Alt, was sich nicht nur in der bunt gemischten Zuhörerschaft widerspiegelte sondern auch im Tenue der Orchestermitglieder. Die Jugendlichen vom Allegro trugen ihr altbekanntes graues T-Shirt und die BOG-Mitglieder ihre neue legere Variante der Uniform in schwarz.

Mit dem Eröffnungsstück „A Salute From Lucerne“ erinnerte das Orchester ans diesjährige Grossereignis der Schweizer Blasmusikszene, das eidgenössische Musikfest in Luzern, das an den vergangenen zwei Wochenenden statt fand. Das BOG hat beschlossen dieses Mal nicht am eidgenössischen Musikfest teilzunehmen und wird statt dessen am internationalen Jungfrau Musikfestival in Interlaken am 14. Juli auftreten.

Wie der Präsident Fabian Keller in seiner Ansage ausführte, ist die Nachwuchsförderung eines der Hauptziele des zukunftsorientierten BOG. Die Jugendensembles Allegretto und Allegro bilden nicht nur einen Pool von neuen Musikanten für das BOG, sie bereichern den Verein auch durch ihren Enthusiasmus beim gemeinsamen Musizieren. Daher waren viele Stücke im Programm wie etwa „On My Way“, „Power Play“ und „Lilo and Stitch“ von den Jugendlichen und ihrem Musikgeschmack geprägt oder wie das zweite Stück „A Children’s Suite“ von ihrer Anwesenheit inspiriert. Die Stücke wurden denn auch sehr schmissig vorgetragen, was vom zahlreich erschienen Publikum mit begeistertem Applaus honoriert wurde. Ein besonderer Leckerbissen war das Posaunen-Solo „Magic Slides“, welches vom gesamten 6-köpfigen Posaunenregister vorgetragen wurde. Den Abschluss des musikalischen Teils bildete „Klezmer Karnival“ mit einem fulminanten, immer schneller werdenden Schlussteil.

Mit der kulinarischen Unterstützung durch den Chernewirt und seinem Team war der Abend eine echte Alternative zum WM-Programm. Im gemütlichen Beisammensein von Publikum und Musikanten ist der Abend ausgeklungen.

Redaktion Rundschau
Frau Friderike Saiger


.